KOLLAGENOSEN

verschiedene Formen von Kollagenose

Im Rahmen meines Forschungaufenthaltes im Jahre 2012 an der Mayo Clinic in Rochester/Minnesota, einer der renommiertesten Kliniken der USA, konnte ich mein Wissen über dieses komplexe Fachgebiet erweitern.

Die Kollagenosen zählen zu den Autoimmunerkrankungen und umfassen den Lupus erythematodes, die Dermatomyositis, die Sklerodermie (Systemische Sklerose), das Sjögren Syndrom sowie die Rheumatoide Arthritis. Häufig treten begleitend auch Vaskulitiden (Gefäßentzündungen) auf. Kollagenosen sind dadurch gekennzeichnet, dass sie neben der Haut auch andere Organe betreffen können (Gelenke, Niere, Lunge, Muskulatur und andere). Sie können mild bis lebensbedrohlich verlaufen, weshalb regelmäßige Kontrollen besonders wichtig sind.